Trainings-OL / KO-Sprint vom 8. Juni – Bericht & Fotos

Am vergangenen Freitag, 8. Juni, organisierte Siri Suter einen Trainings-OL als KO-Sprint im Rahmen ihrer Maturaarbeit. Dem Aufruf folgten mehr als 30 Personen jeden Alters.

Der KO-Sprint wird ein neues Format an der urbanen OL-WM sein und erstmals im 2020 in Dänemark ausgetragen.
Diese neue OL-Form ist stark an den Sprint im Langlauf angelehnt: Zuerst erfolgt eine Qualifikation mit Einzelstarts. Die Besten kommen weiter in den eigentlichen KO-Sprint.
Im KO-Sprint wird in Gruppen zu 6 Läuferinnen als Massenstart gestartet. Die schnellsten 2 je Gruppe kommen eine Runde weiter bis in den Final.

Beispiel-Karte einer der 3 Final-Bahnen

Das Spezielle daran ist, dass 3 Bahnen zur Auswahl stehen, welche gleichwertig sein müssen. Kurz vor dem Start können 3 identische Kartenausschnitte, auf denen je ein Teil der jeweiligen Bahn eingezeichnet ist, für 15 Sekunden angeschaut werden. In diesen 15 Sekunden geht es darum anhand der Ausschnitte die Bahn zu wählen, von welcher man annimmt, dass sie am Besten auf die eigenen Fähigkeiten zugeschnitten ist. 15 Sekunden sind sehr kurz für diese Wahl!
Ich denke, dass es 2 Strategien geben wird zur Auswahl:
– Du entscheidest sich sehr schnell für eine der 3 Varianten und nutzest die restliche Zeit um den bekannten Teil der Bahn genau zu studieren und bestmöglich umzusetzen.
– Du vergleichst die 3 Varianten sehr genau und entscheidest erst zum Schluss, mit der Hoffnung wirklich die beste Variante gewählt zu haben.

Das Training fand auf der Sprintkarte „Kloster Wettingen – Webermühle“ statt; eine ausgezeichnete Wahl. Die Quali wurde im Teil Kloster Wettingen gelaufen; der Massstab war 1: 4’000 und die Bahnlänge 1, 4 km.
Für den Halbfinal und den Final wurde in die Webermühle gewechselt. Der Massstab wechselte auf 1:2’500. Die Bahnlängen waren 0,8 km und 1,0 km.

Dieses Training war technisch sehr intensive. Speziell in der Webermühle musste sehr konzentriert gelaufen werden.
Siri wurde bei diesem Training unterstützt von ihren Eltern Judith und Nik und von Christian Biland. Danke für dieses super Training!
Das Training fand zwischen 2 heftigen Gewittern statt.

Die Resultate

Fotos (Aufnahmen: Diverse)